KREBSVORSORGE UND KREBSFRÜHERKENNUNG

Die gesetzlichen Krankenkassen bieten Frauen ab 20 Jahren die Möglichkeit, sich vorsorgehalber einmal jährlich gynäkologisch untersuchen zu lassen. Der Umfang der Untersuchung staffelt sich nach dem Alter:


Ab 20 Jahren:
Kontrolle des äußeren Genitale und der Scheide, Zellabstrich vom Muttermund, Abtasten der inneren Genitalorgane (Gebärmutter und Eierstöcke)


Ab 30 Jahre:
zusätzlich Abtasten der Brust, Kontrolle der Haut


Ab 50 Jahre:
zusätzlich Abtasten des Enddarms und Ausgabe eines Tests auf verborgenes Blut im Stuhl.